GLP erfolgreich gemeistert

24.09.2015 19:20 von Ruben Schäfer

Top 10 Platzierung erreicht

Vergangenen Samstag startete der Godesberger Motor-Club (GMC) mit gleich 4 Teams auf der legendären Nürburgring Nordschleife bei der mit 140 Teams ausgebuchten GLP.

Der Nürburgring begrüßte die Teilnehmer mit dem typischen Eifelwetter. Bei niedrigen Temperaturen und nasser, langsam abtrocknender Strecke gestalteten sich die Runden anfangs sehr schwierig. Viele Kaltverformungen gab es bereits in der 1. Runde, sogar heftige Einschläge. Die erfahrenen Motorsportler vom GMC blieben davon hingegen verschont. Nordschleifen- Newcomer Andre Thurau hatte für seine ersten Runden Hans-Christoph Schäfer als Instruktor mitgenommen, um von dessen Erfahrungschatz zu profitieren. Norbert Theisen lernte bei seinem dritten Einsatz als Beifahrer von Norbert Schäfer die Nordschleife im Nassen kennen und konnte wichtige Erkenntnisse mitnehmen.

Auch Torsten Schwarze konnte durch besonnene Fahrweise das Fahrzeug sehr gut auf der Strecke halten und Tom Theisen hatte reichlich Spaß bei seinem Nordschleifendebüt. Nach der Tankpause ab der 7. Runde war die Strecke vollständig abgetrocknet und alle Fahrer gaben ordentlich Gas. Der Lehmann- Golf von Torsten Schwarze zeigte sich mit einem neuen Getriebe absolut standfest und schaffte es zusammen mit dem Team Norbert T. und Norbert S. auf dem Bernards- BMW in die Top 100. Besonders gut lief es für das Team van Der Heuvel und Ungnadner auf dem neu aufgebauten Porsche 968, die einen sehr beachtlichen Platz 10 von 140 Teilnehmern erreichen konnten. Das Team profitierte von der langjährigen Erfahrung im eng umkämpften Feld, mit etwas Glück wäre sogar eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Nach dem Rennen kehrte das Team im benachbarten Nürburg ein, um bei einem kleinen Imbiss Pläne für die letzte GLP am 24. Oktober zu schmieden.

Saisonhöhepunkt beim Autoslalom

07.09.2015 18:45 von Ruben Schäfer

Godesberger Motorclub erfolgreich am Nürburgring

Am vergangenen Sonntag trat die Nachwuchsmannschaft vom Godesberger MC die Fahrt zum Nürburgring an, wo der Partnerverein MSC Adenau zum 11. Automobilslalom geladen hatte. ,Mit sieben Teilnehmern und zwei Fahrzeugen stellte der Verein aus dem bonner Süden das größte Team der Veranstaltung.

Der Sozialkaufhaus- Polo war für den Saisonhöhepunkt von Reifenexperte Frank Ott mit frischen Rennreifen ausgestattet worden, zusätzlich brachte das Team den bewährten Elektro-Gestrich- Seat Ibiza, ein ehemaliges 24h- Rennfahrzeug, an den Start.

Die Mannschaft auf dem Polo lieferte sich von Beginn an ein internes Duell: Schrauber Till Neuhof konnte mit einer guten Platzierung im Mittelfeld Anschluss halten, während Philip Lemmerz und Ruben Schäfer um die letzten Millisekunden kämpften. Eine kleine Unachtsamkeit und eine umgeworfene Pylone entschieden das Duell zu Gunsten von Ruben Schäfer, der einen dritten Platz und damit einen Pokal in der mit 10 Fahrern starken Klasse erreichen konnte. Der Gestrich-Seat konnte nach langer Pause sein Potential voll zeigen: Michael Baresel siegte souverän in der schnellsten Serienklasse, Hans- Christoph Schäfer schaffte mit Rang 3 ebenfalls den Sprung aufs Podium.

Die knappen Zeitunterschiede in allen Klassen machten deutlich, dass alle Fahrer das Maximum aus ihren Fahrzeugen herausholen mussten, um ein Wörtchen um die Pokale mitzureden. Der bewährte Polo hielt den Strapazen allerdings dank der guten Betreuung von Rainer Schmitz von der Bartesch KG klaglos stand.

Für die Nachwuchsfahrer geht es nun an die Vorbereitung für den letzten Lauf am 31. Oktober. Wer Interesse am Motorsport hat, kann sich unter www.godesberger-motorclub.de informieren.

Pokale für den Nachwuchs

17.08.2015 11:46 von Ruben Schäfer

GMC- Mitglieder erfolgreich bei der GLP

Bei der letzten Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP), die am Samstag auf dem Nürburgring stattfand, nahmen die Motorsportler des GMC’s sehr erfolgreich teil.

Dabei war der Weg zu guten Platzierungen schwerer als oft zuvor: Mit rund 300 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht und unbeständiges Wetter sorgte schon zu Beginn für fragende Gesichter. Das Ü50-Team, bestehend aus Norbert Schäfer und Norbert Theisen hatte erneut auf den bewährten Bernards-Logistik-BMW gesetzt und peilte ein Ergebnis in den Top 100 an.

Glück im Unglück hatte Michel v.D. Heuvel: Nachdem die Reparatur des genannten Porsche 968CS nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnte, entschied sich Fahrer Friedrich Ungnadner, einen Porsche 911 GT3 RS einzusetzen. Philip Lemmerz und Ruben Schäfer bildeten das Nachwuchsteam, sie vertrauten auf den rennerprobten Sozialkaufhaus- Golf 2 GTI. In einem echten Urgestein des deutschen Rennsports nahm Vicky Pomplun Platz: Sie stoppte die Zeiten im Audi Quattro, pilotiert von Manfred Boldt.

Trotz anfänglicher Befürchtungen blieb die Strecke trocken, was bei den Fahrern für viel Freude sorgte. Auch von technischen Defekten blieben die Teams verschont, so konnten alle die legendäre Rennstrecke über 12 Runden genießen. Als dann die Fahrzeuge freudestrahlend in Nürburg abgestellt wurden, zeigte sich, dass die Teams auch sportlich einiges gezeigt hatten.

Das Bernards- Team konnte wie erhofft in die Top 100 fahren, nur knapp hinter dem Audi- Team. Besonders freute sich aber das DSK- Duo: Beim ersten gemeinsamen Einsatz erreichten Philip Lemmerz und Ruben Schäfer einen 41 Platz, was einen Pokal für beide bedeutete. Die GLP- Routiniers v. D. Heuvel und Ungnadner ließen auch diesmal nichts anbrennen und fuhren auf einen ausgezeichneten 23. Platz.

Für alle Teilnehmer war der Tag ein voller Erfolg, bei einer Pizza in Adenau wurden bereits erste Pläne für die kommende GLP im September geschmiedet.


Godesberger Motorclub erfolgreich am Nürburgring

13.07.2015 13:13 von Ruben Schäfer

Alte Eisen rosten nicht

Am vergangenen Samstag rief die Gleichmäßigkeitsprüfung, auch GLP genannt, die Motorsportler des Godesberger Motorclubs an den Nürburgring.

Diesmal starteten fünf Mitglieder für den Verein aus dem Bonner Süden.

Michael van der Heuvel bildete das erste Team mit Friedrich Ungnadner auf einem Porsche 968. Auf dem bewährten Lehmann- Golf GTI gingen Christoph Geschwind und Torsten Schwarze ins Rennen. Das dritte Gespann bildeten die “alten Herren” des Vereins, Norbert Schäfer und Norbert Theisen mit einem BMW Z3.

Für Theisen war es der erste Einsatz bei einem Rennen auf der Nordschleife, doch auch mit über 50 ist es nicht zu spät, im Motorsport Fuß zu fassen.

Das Rennen begann bei strahlendem Wetter, pünktlich um 8:15 Uhr starteten die Teams auf die legendäre Nürburgring- Nordschleife.

In den ersten Runden kam es bereits zu einem kurzen Duell zwischen Norbert Schäfer und Christoph Geschwind. Doch schon in der 4. Runde strandete der Golf mit einem streikendem Getriebe an der Strecke. Torsten Schwarze bemerkte mit Galgenhumor, einen besseren Zuschauerplatz habe er am Ring wohl selten gehabt.

Die übrigen Teams spulten ihre Runden zuverlässig ab, die Technik blieb ebenso standhaft wie die Fahrer und Beifahrer.

Für das Senior-Team stand der Spaß und das Sammeln von Erfahrungen im Mittelpunkt, strahlend stellten die Norbert’s den BMW nach 12 Runden im Ziel ab. Das Porsche-Team konnte dagegen im sehr umkämpften Feld Pokale mitnehmen.

Bis zur nächsten GLP am 15. August werden die Fahrzeuge wieder vorbereitet. Wer ebenfalls in den Motorsport einsteigen will oder das Team unterstützen möchte, kann sich unter www.godesberger-motorclub.de gerne informieren.

Podium für den GMC

21.04.2015 11:41 von Ruben Schäfer

Nachtslalom auf der Bengener Heide

Nach dem Slalom Wittlich stand für die Nachwuchsfahrer des GMC der erste Doppellauf an, der durch seinen nächtlichen Termin besonders schwierig zu bewältigen ist. Während sich andere Jugendliche im Alter von 18-20 in der Disco amüsieren, zieht es die Jungen Motorsportler nachts um 23 Uhr auf den Flugplatz hoch oben über Bad Neuenahr, um sich mit ihresgleichen zu messen.

Vom Start weg zeigte es sich das die Fahrzeuge der Konkurrenz mit mehr Leistung punkten konnten und es jetzt auf die guten Slalom- Rennreifen ankam, die man dank Reifen Ott aufgezogen hatte. Die Auswahl war goldrichtig, und so konnte man schnell in dem schwer überschaubaren Parcours trotz Müdigkeit Boden gut machen und in die Pokalränge fahren.

Im 2. Lauf war für Ruben Schäfer sogar noch ein Podestplatz drinnen. Insgesamt konnten die Godesberger sich mit 4 Pokalrängen im stark besetzten Feld gut behaupten. Neben Müdigkeitserscheinungen der Fahrer häuften sich auch technische Defekte. Der betagte DSK Polo hielt  den Strapazen dagegen hervorragend stand, dank der guten Betreuung von Rainer Schmitz bei der Bartesch KG.

Für die kommenden Läufe wird der Sozialkaufhaus (DSK)- Polo nun wieder vorbereitet, da die Piloten vom GMC dieses Jahr auch die komplette Meisterschaft fahren wollen. Wer ebenfalls Interesse am Motorsport und Rennfahren hat, kann sich unter www.godesberger-motorclub.de gerne informieren.